Zutaten:

300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Zucker
30 g Backkakao
2 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
n. B. Muskat
160 ml Milch
200 ml Glühwein, alternativ 160 ml Milch
1 Ei(er)
150 ml Pflanzenöl
n. B. Salz
50 g Schokotropfen, backfertig

Für den Guss: (Glühwein)
75 g Puderzucker, gesiebt
n. B. Glühwein

Für den Guss: (Zucker-Zimt)
75 g Puderzucker, gesiebt
1/2 TL Zimtpulver
n. B. Milch

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker, Backkakao, Zimt, Lebkuchengewürz und Muskat mit einem Esslöffel vermischen. Danach Milch, Glühwein, Ei, Pflanzenöl und das Salz in eine Rührschüssel geben und vermischen. Die Mischung der trockenen Zutaten löffelweise nach und nach bei niedriger Rührstufe hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Zuletzt die Schokoladentropfen mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupfform mit Backtrennspray einfetten. Alternativ eine mittelgroße Kastenform verwenden. Den Teig in die Form füllen und ca. 60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Backfortschritt kontrollieren. Nach dem Backen den Glühweinkuchen noch leicht lauwarm stürzen. Dann muss er vollständig auskühlen, bevor der Zuckerguss auf den Kuchen gegeben werden kann.

Für den Glühweinzuckerguss den Puderzucker sieben und mit dem Glühwein vermischen, bis eine zähflüssige Masse entstanden ist. Dabei den Glühwein schrittweise hinzugeben, bis die richtige Konsistenz entstanden ist. Ist die Masse zu flüssig, einfach wieder etwas Puderzucker untermischen. Den Guss auf dem Kuchen verteilen.

Den beigen Zimtzuckerguss genauso wie den rötlichen Glühweinzuckerguss herstellen und auf den Kuchen geben. Wer keinen Zimt mag, lässt ihn weg.